Die erfolgreiche Öffnung des Pferdemuseums in diesem Sommer ist beendet

Die Sommersaison des Pferdemuseums (Sögusetur íslenska hestsins) erstreckte sich in diesem Jahr vom 8. Juni bis 31. August. Insgesamt haben 1.009 Gäste das Museum besucht, davon waren 130 Kinder. Im Vergleich dazu waren es im letzten Jahr 1.024 Besucher mit 153 Kindern. Somit ist der Anteil der Besucher, die den vollen Eintrittspreis bezahlt haben, leicht höher als im letzten Jahr.

Weiterhin ist es interessant zu sehen, aus welchen Ländern die Besucher stammen. Insgesamt gab es Besucher aus 25 verschiedenen Ländern. Wie im vergangenen Jahr sind die Deutschen mit 33% (334 Besucher) die größte Gruppe. An zweiter Stelle stehen die Isländer mit 179 Gästen. Dann folgen die Niederlande (64), USA (61), die Schweiz (56), Frankreich (47) und Dänemark (38). Die Gäste aus Nord- und Mitteleuropa bilden somit die größte Besuchergruppe. Außerdem ist der Anteil isländischer Besucher im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen.

Dieser Anstieg kann sicherlich auf die Eröffnung einer neuen Ausstellung zurückgeführt werden: Seit Sommeranfang gibt es  die Ausstellung „Dekoratives Sattel- und Zaumzeug aus früheren Jahrhunderten“ (siehe die Pressemitteilung weiter unten und der Artikel dazu unter dem Menüpunkt Datenbank Gagnabanki). Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit dem Heimatmuseum in Skagafjörður und dem isländischen Nationalmuseum aufgebaut worden. Die finanzielle Unterstützung der Stiftung zum Wiederaufbau von Nord-Island (Uppbyggingarsjóður Norðulands vestra) und dem Kulturfond KS (Menningarsjóður KS) ermöglichten dies.  Außerdem spielte auch die Unterstützung der Gemeinde Skagafjörður, des isländischen Kultur- und Bildungsministeriums und nicht zuletzt der Universität Hólar, die die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, eine große Rolle.

Das Museum wird demnächst ein weiteres großes Projekt beginnen und hat bereits die finanzielle Unterstützung des Fond für Artenschutz des Islandpferdes (Stofnverndarsjóður íslenska hestsins) erhalten, um das neue Projekt vorzubereiten. Es handelt sich hierbei um weiterführende Untersuchungen, die in Verbindung mit der Ausstellung „Das Islandpferd in Zeiten der Herrschaft“, die letztes Jahr aufgebaut wurde und unter dem Menüpunkt Datenbank hier auf der Webseite zu finden ist.

Ziel des Projektes ist es, ein Buch über das Islandpferd zu seiner Herkunft, Besonderheiten und Eigenschaften zu erstellen. Weiterhin soll die Geschichte des Islandpferdes im Zusammenleben mit den Isländern durch die Jahrhunderte dargestellt werden. Weitere Themen wie die Reitkunst auf Islandpferden, die Haltung des Pferdes, die Entwicklung des Zaumzeugs usw. werden ebenfalls behandelt. Das Buch soll auf Isländisch und Englisch erscheinen. 

Das Pferdemuseum öffnet im Winter für Gruppen auf Vorbestellung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Leiter, Kristin Hugason: Telefon + 354-891 9879 oder E-Mail an sogusetrid@gmail.com oder khuga@centrum.is


Svæði

SÖGUSETUR ÍSLENSKA HESTSINS SES
Hólum í Hjaltadal  |  551 Sauðárkrókur  |  Sími: 455 6345  |  KT 411014-1420  |  sogusetrid@gmail.com